Hausmesse 2021 am Geiseltalsee

Wenn Heiko vom Tauchzentrum – Geiseltal https://www.adventure-dive-light.com/ zur Hausmesse einlädt, dann KOMMEN wir! Auch wenn es für uns 539km sind aus Baden-Württemberg lohnt sich der Tauchtrip immer. Und er hat sich auch dieses mal gelohnt, in mehrfacher Hinsicht!

War für uns ein Heimspiel


Unser Trockentauchanzug Hersteller Kallweit https://www.kallweit.de/tech/ mit einem Stand vertreten. Warum UNSER?! Außer zwei Tauchern bei uns tagen alle einen Kallweitanzug. Daniel und Jatzek haben SUPER beraten und den Leuten beim Testen der Kallweitanzügen geholfen.

Warum WIR Kallweit tauchen- superbequeme Anzüge, robust, Aufrüstbar, toller schneller Service (haben wir auch schon für Wechsel der Manschetten gebraucht), ein DEUTSCHER HERSTELLER der in Pforzheim produziert (Arbeitsplätze). Preise sind für uns zu anderen Herstellern, ich schreib mal dieselben. OK zu DUI natürlich nicht!!

Und für uns als Tauchverein REGIONAL!


„BALTIC-DlVER-CIRCLE“ Rostock https://divecenter-rostock.simdif.com/ mit Christian, er stellte die GAVIN https://gavinscooters.com Scooter Made in Germany, DIE LEISTUNGSSTÄRKSTEN SCOOTER IN SEINER KLASSE, vor und man konnte sie Testen und die, die sie getestet haben, waren begeistert. Begeistert vom Weichen Anfahren, Geschwindigkeit und Reichweite!!!

Eine Zusammenfassung vom Scooter-Test von Jeremias Eisner

TL** beim VEST/CMAS incl. TL Nitrox
IANTD ART-Instructor

Test der GAVIN-NT Scooter – Nie davon gehört aber doch begeistert:

  • Erscheinungsbild:

Auf den ersten Blick sehen die Scooter sehr professionell aus und machen eine sehr soliden Eindruck. Gefertigt sind die Röhren aus Carbon. Der Scooter verfügt über einen modernen BLDC-Motor und einen Li/Ionen Akku. Es sah alles sehr professionell und stimmig aus. Die Abdichtung erfolgt über eine Doppelte O-Ringdichtung. Wie es scheint waren die Testmodelle seit 2015 im Einsatz und haben noch keinen Service sehen müssen, was sehr für die Qualität zu sprechen scheint. Dennoch wird vom Hersteller ein jährlicher Service empfohlen…
Eine ausführliche Einweisung und Erläuterung der Technik gab es von Christian (Divecenter Rostock).
Der Scooter wird gänzlich in deutschland gefertigt und wurde nach höchster Ingenieurskunst entwickelt um in erster Linie der Marine gerecht zu werden. U.a. wird hier größter Wert auf Robustheit, Einfachheit und stufenlose Anpassung der Geschwindigkeit gelegt, um im Verband gut fahren zu können.
Die technischen Spezifikationen sind hier zu finden und scheinen recht ordentlich zu sein: https://gavinscooters.com/spezifikationen/

  • Taucheigenschaften:

Nach den Gesprächen ging es ab ins Wasser und wir durften testen..
Aufgrund des Andrangs hatten wir ca. 30min Wasserzeit um ein paar Tests zu machen.
Wir waren ein Buddy-Team mit jeweils einem Backmount CCR-Liberty und einer Stage.
Die beiden Scooter brachten ordentlich Schub und durch die stufenlose Geschwindigkeitsregelung konnten wir die Geschwindigkeit sehr gut aufeinander abstimmen.
Zunächst waren wir sehr zügig unterwegs und schlugen an den diversen Plattformen einige Haken. Wendig scheint er zu sein…
Die Leistung war mehr als ausreichend und wir mussten sie nach einigen Minuten sogar etwas drosseln, da es doch recht anstrengend wurde und wir ja vom Tauchplatz auch noch etwas sehen wollten.
Trotzdem waren wir so schnell, dass wir in 30min den kompletten Tauchplatz mit allen Attraktionen erkunden konnten.

  • Fazit:

Der Gavin-NT mit 40V Akkutechnologie ist ein geniales Werkzeug mit ausreichend Schub für alle Arten von Tauchgängen. Gerade im Geiseltalsee, wo die Strecken oft etwas weiter sind, kann er seine Stärke ausspielen. Besonders gefallen hat mir die einfache Bedienung und die stufenlose Geschwindigkeitsregelung. Gepaart mit deutscher Ingenieurskunst und präziser Fertigung in Deutschland muss man auch kein schlechtes Gewissen haben. Er spielt somit in der Liga der professionellen Scooter mit und könnte diese in den kommenden Jahren etwas aufmischen.


Es hatten mehr Hersteller zugesagt aber durch Corona und Krankheit, wie es so ist. Auf jeden Fall ein Event was jedes Jahr sattfindet und immer gut besucht wird auch von uns.

Zwischen der Hausmesse waren wir zwei Mal Tauchen. Hier waren wir am neuen Tauchspot dem „Düsteren Wald“. Hier kann nur der tauchen, der eine gewisse Brevetierung nachweisen kann. Durch den Wald kann man am Boden tauchen und über dir sind die Baumkronen, also musst du tarieren können und nicht nach oben schießen, sonst die die Baumkronen weg.

Dann wieder Schutzhütte. TOP.

Am Abend kleines Grillen wie man es am Geiseltalsee so macht.

Wir sehen uns nächstes Jahr wieder zur Hausmesse 2022.