Kalikokrebs Merkmale

Durch unsere letzten Tauchgänge sind uns im See viele Krebse auf gefallen auch unterschiedliche und somit war ich auf der Suchen nach einem Bestimmungsschlüssel für Krebse. Keiner von uns im Verein hatte eine Ahnung das wir auch hier so eine Invasive Art haben wie den Kalikokrebs.

An diess Thema werden wir uns dranhängen.

Weiteres erfaht ihr hier von uns.

Lebensweise

Aufgrund seiner Lebensweise (hohe Vermehrungsrate, Aggressivität, niedrige Ansprüche an die Umgebung) hat dieser Neuankömmling andere Tierarten, vor allem den Kamberkrebs, in seinen Hauptverbreitungsgebieten bereits verdrängt.

Das gefräßige Tier bedroht Amphibien und Insekten, die im oder am Wasser leben, so der Karlsruher Biologe Andreas Stephan, der mit seinem Kollegen Alexander Herrmann an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe ein Forschungsprojekt zu diesem Flusskrebs betreut.

Verbreitung

Man nimmt an, dass der Krebs 1983 in der Nähe des Baden-Airparks ausgesetzt wurde. Seitdem verbreitet er sich explosionsartig aufgrund seiner hohen Vermehrungsrate. Inzwischen ist er in allen Gewässern des Oberrheins zu finden, auch in den Kiesgruben im Einzugsbereich des Rheins. Er findet sich nach einer Schätzung der Biologen der PH Karlsruhe inzwischen (Stand 2018) in 80 Prozent der Auengewässer.

Bekämpfung

Man versucht, mit Baumstammbarrieren oder Uferverkiesungen die weitere Verbreitung zu verhindern.

Links zu diesem Thema:

PH_Logo_neu.svg

https://www.ph-karlsruhe.de/aktuelles/detailansicht/article/wie-breitet-sich-der-kalikokrebs-aus/?no_cache=1&cHash=27e121a6469b1eec700ebb5b48be4a97

 

Weiter Videos

https://swrmediathek.de/embed/1621e780-f2b2-11e6-9102-005056a12b4c.htm

 

—————————————————————————————

Weiter zu unseren Daten …
Kalikokrebs