Teichmuschel

In Deutschland gibt es 7 Arten von Großmuscheln. Ursprünglich besiedelten sie fast allen heimischen Gewässern, doch aus vielen sind sie inzwischen verschwunden. Deshalb stehen alle einheimischen Großmuscheln mittlerweile unter Schutz. Die Lebensweise dieser Tiere ist sehr komplex und Großmuscheln stellen hohe Ansprüche an die „Funktionalität“ ihres Lebensraums. Beispielsweise benötigen die Larven (Glochidien) für ihre Weiterentwicklung (Metamorphose) zur Jungmuschel geeignete Wirtsfische. Großmuscheln verbinden daher wie sonst keine andere Gruppe die Belange von Naturschutz, Fischerei und Wasserwirtschaft und sie sind ideale Zeigerarten für negative schwer nachweisbare Beeinträchtigungen beispielsweise auf die Wasserqualität.

Trotzdem ist das Wissen über die Verbreitung der im verborgenen lebenden Großmuschelarten meist sehr gering. Aufgrund des teilweise hohen Schutzstatus bergen Eingriffe in Uferbereiche und Gewässersohle in die bevorzugten Lebensräume dieser Tiere meist ein nicht unerhebliches Konfliktpotenzial. Um artenschutzrechtliche Konflikte zu vermeiden, ist Spezialwissen nötig!

14.04.2018

2018.04.14 TG

Monitoring im Seenr.:6 Ba-Wü Torpogra. 25 – 7214

Dieser kleine See hat einen Bestand an Großmuscheln.
Seit kurzen dürfen wir diesen im Auftrag der Stadt Bühl betauchen. Hier werden wir eine Aufnahme der Bestände der Muschel 2019 durchführen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s